FILM STILLS 2003-04

FILMSTILLS, 2003/2004

Die Serie „Filmstills“ ist in der Abenddämmerung entstanden. Der Übergang zwischen Tag und Nacht symbolisiert für mich den Grenzbereich zwischen Bewußtem und Unbewußtem, Traum und Wirklichkeit. Es sind zufällig vorgefundene Szenerien und Orte, die ein Geheimnis in sich zu bergen scheinen. Doch weder die Protagonisten noch die dazugehörigen Geschichten werden aus den Bildern eindeutig ersichtlich. So bieten sie genug Projektionsfläche, damit im Kopf des Betrachters ein eigener Film entstehen kann.