C. D. F. 2008-2012

C. D. F.

2008 – 2012

“Close your bodily eye, that you may see your picture first with the eye of the spirit. Then bring to light what you have seen in the darkness, that its effect may work back, from without to within.” 

Caspar David Friedrich

Although Romanticism is often being associated with kitschy sunsets by the sea, the romantic painters and poets of the 19th century were originally searching for sublimity in untamed nature. The contemplation of the landscape in nature as well as on paintings was intended to relocate the spectator from everyday life and ideally convey a spiritual experience.

Almost 200 years later I visited places where Caspar David Friedrich had sat to draw sketches for his famous paintings. Equipped with a large format camera I looked for images on the island of Rügen and in Saxon/Bohemian Switzerland, which resemble the special aura of paintings by C. D. Friedrich. Contrary to the ambitions of the New Topographic Movement I am interrested in landscape photography not as a means to document changes of urban or suburban realities, but to stage nature as an archetypal phenomena of the soul.

archival pigment prints

110 x 140 cm

C. D. F.

2008 - 2012

“Schließe dein leibliches Auge, damit du mit dem geistigen Auge zuerst siehest dein Bild. Dann fördere zutage, was du im Dunkeln gesehen, dass es zurückwirke auf andere von außen nach innen.”

Caspar David Friedrich

Obwohl man mit der Romantik meistens kitschige Sonnenuntergänge am Meer verbindet, suchten die romantischen Maler und Dichter des 19. Jahrhunderts ursprünglich nach dem Erhabenen in der Natur. Die Landschaftskontemplation sowohl in der Landschaft selbst als auch vor einem Gemälde sollte den Betrachter über den Alltag hinausheben und im Idealfall ein spirituelles Erlebnis ermöglichen. Etwa 200 Jahre später, habe ich Orte besucht, an denen C. D. Friedrich gesessen und Skizzen für seine berühmten Bilder angefertigt hat. Mit einer Großbildkamera ausgerüstet, habe ich auf Rügen und in der Sächsisch/Böhmischen Schweiz nach Bildern gesucht, die eine ähnliche Ausstrahlung wie die von C. D. Friedrich entfalten könnten. Ganz im Gegensatz zu den Bestrebungen des New Topographics Movement interessiert mich an der Landschaftsfotografie nicht die Möglichkeit, einen von Menschen veränderten Kulturraum zu dokumentieren, sondern die Natur als ein archetypisches Spiegelbild der seelischen Aggregatzustände zu inszenieren.

 

archival inkjet prints, 110x140 cm